Gota de Fuego: Feeling, Fleiß und Flamenco

Natürlich fängt sie traurig an. Rüdiger Zietz lächelt verschmitzt, als er das sagt. Die Rede ist von einer Alegria, einer der vielen Varianten des Flamenco. Alegria heißt Freude, das Stück kommt aus Cadiz. Fast alles, was aus Cadiz stammt, klingt fröhlich, fährt der Mann an der Gitarre fort. Doch in der Freude schwingt die Sehnsucht mit, wie in der Trauer die Leidenschaft und im Schmerz die Seligkeit erfüllter Liebe: Flamenco war und ist immer Ausdruck großer, tief empfundener Gefühle – sei es im Gesang, im Tanz oder an der Gitarre. Nur wenige bringen es darin zur Meisterschaft.

Rüdiger Zietz und Antonio Vito bewiesen im Cafe Oreade genau diese Klasse. Mit eigenen Kompositionen und virtuosem Spiel bei Rumba, Tango Flamenco, Buleria, Seguiria und Taranta begeisterten sie rund 70 Gäste. Und sie brachten dem Publikum die für hiesige Hörgewohnheiten schwierigen Rhythmen und das Lebensgefühl des Flamenco nahe. Zietz las aus dem Gedicht Die Gitarre von Frederico Garcia Lorca, um den 12-Viertel-Rhythmus mit fünf Betonungen zu verdeutlichen: Oh Gitarre! Du Herz, dass von fünf Schwertern verwundet. Die kleine Gemeinde von kundigen Spaniern (Zietz) im Raum goutierte das und folgte bei der Zugabe begeistert der Einladung der Musiker zum Tanz einer Sevillana. Manch anderer dürfte sich nach diesem Abend in die wachsende Schar von aficionados (Liebhaber) einreihen, die der Flamenco in aller Welt hat. Dass die Musik der beiden über theoretisches Verständnis hinaus Kundige wie Nichtkundige mitriss, mag am Rezept liegen, das Vito seiner Arbeit zugrunde legt: Feeling und Fleiß.

Gota de Fuego (Feuertropfen) sind typische Vertreter des Flamenco, der mit den Zigeunern bei ihren Zugbewegungen entstand. Zietz als Kopf der Gruppe stammt aus Hamburg und begann als Konzertgitarrist. Vito wurde als Sohn eines Italieners und einer Deutschen in Kalifornien geboren. Andere Ensemble-Mitglieder stammen aus Ecuador und Spanien. Die Besetzung wechselt, mal mit Tanz oder Gesang. Als Gitarren-Duo haben Zietz und Vito auch beim Sonntagskonzert des WDR begeistert. Die gleichnamige CD sei allen empfohlen, die den Abend versäumt haben. Infos: www.Flamenco.de. (Christiane Nitsche)

Gronau – Cafe Oreade – Wesfälische Nachrichten

Ihre Meinung